Mein großes Mädchen! Ich werde unsere Zweisamkeit vermissen.

Meine Freundin, die gerade ihr zweites Kind bekommen hat, hat es mir schon prophezeit. „Die Smartimaus wird dir riesig vorkommen, wenn das Baby erstmal da ist“. Doch schon jetzt erwischt mich diese Erkenntnis oft eiskalt.

Ich kann momentan nicht aufhören dich zu beobachten, über dich zu staunen, bin verliebt und frage mich, wann verdammt nochmal du so groß geworden bist.

foto7

Weiterlesen »

Hallo 7. Monat – Ein jammerig verliebtes Schwangerschaftsupdate

Meine Güte. 7. Monat. Das hört sich an, als wärs schon bald vorbei. Und soll ich euch mal was sagen? Genau so fühle ich mich an vielen Tag auch. Müde, alles anstrengend und schwer. Ich warte noch immer vergeblich auf den super-duper-Energieboost. Wenn der ausnahmsweise mal da ist und ich es wage ihn zu nutzen, ist danach nämlich gleich wieder ein paar Tage „mimimi“ angesagt.

Ich bekomme die Smartimaus kaum noch in den Einkaufswagen gehoben. Schläft sie im Auto ein und ich trage sie vom Carport bis ins Haus, breche ich fast zusammen. Mache ich allein den Wocheneinkauf, brauche ich danach erst einmal eine Pause. Ein Nachmittag mit dem Kind auf dem Fußboden spielen, und schon jammere ich den ganzen Abend über Rücken-, Bauch- und andere Wehwehchen. Von meinem Freitag will ich gar nicht reden… Oder doch! Wenn ich dann nach Hamburg fahre und aus dem U-Bahnschacht die Treppe empor watschel, bin ich froh, dass sich mein Büro im 7. OG befindet. So bleibt mir im Aufzug ein wenig Zeit, zu verschnaufen, bevor ich den Kollegen atemlos „Guten Morgen“ sage. Komme ich abends dann nach Hause, ruft das Sofa ganz laut nach mir.Weiterlesen »

„Schatz. Ich will ein Kind von dir!“ Der Weg zum Kinderwunsch.

„Das muss ein Unfall gewesen sein.“ Die meisten von euch werden das schon einmal gesagt oder zumindest gedacht haben. Hat die Kollegin sich nicht neulich erst beschwert, wie anstrengend alles mit ihrem einen Kind ist?  Und hat die Freundin nicht gerade erst felsenfest betont, dass ein weiteres Kind auf keinen Fall in Frage kommt? Und nun? Schwanger. Angeblich geplant und überglücklich. Kann das sein?

Ich habe meinen Weg zum Kinderwunsch mal zusammengefasst. Hoch lebe das Mami-Tagebuch!

Weiterlesen »

20 Wochen – ein kleines Schwangerschaftsupdate

HALBZEIT. Wahnsinn. Die ersten 20 Wochen der Schwangerschaft sind nur so verflogen.

„Ganz anders als beim ersten Mal.“

Mein Bauch hat davon allerdings noch nichts mitbekommen. Der geht auch immer noch als kleines Urlaubsmitbringsel durch.

„Aber das war in der ersten Schwangerschaft ja auch so.“

Wollt ihr wissen was beim zweiten Mal noch ähnlich ist und was vielleicht ganz anders? Ich verrate es euch.Weiterlesen »

Meine 5 Freitagslieblinge am 09.09.2016

F.R.E.I.T.A.G. Zeit für die #Freitagslieblinge, die ich bei der berlinmittemom immer so gerne lese. Und während ich mich vor ein paar Wochen immer noch geärgert habe, dass ich von den schönsten Momenten keine Fotos habe oder schlicht erst daran gedacht habe mitzumachen, wenn es schon zu spät war, sitze ich hier nun (rechtzeitig!) und denke über die letzten Tage nach. Ein tolles Ritual zum Ende der Woche.

Und was fällt mir da so ein, wenn ich über die schönen Dinge nachdenke? Ich verrate es euch.

Mein Lieblingsmoment ohne Kind
Vor neun Jahren habe ich mich das erste Mal heimlich morgens aus seinem Studentenzimmer geschlichen. Genau fünf Jahre später habe ich morgens ein weißes Kleid angezogen und „JA“ gesagt. Am Mittwoch hatten papAhoi und ich Jahres- und Hochzeitstag. Das haben wir beim Brunch mit anschließendem Spaziergang mal richtig genossen.

img_3296

Weiterlesen »

Heute vor 2 Jahren – Bald bin ich eine „echte“ Mama

Ruhig ist es mal wieder hier geworden, nicht wahr? Das liegt zum einen daran, dass ich gerade auf der Flucht bin. Vor den Grippeviren, die mich verfolgen. Die immer größer werdende Armee habe ich gerade einmal zurecht gewiesen: „JETZT NICHT, NICHT HEUTE UND AUF GAAAAR KEINEN FALL MORGEN!!!!“ Morgen hat nämlich mein kleines Mädchen Geburtstag. Zwei Jahre wird sie nun schon alt. Wie ihr euch vorstellen könnt, stehe ich deshalb auch mal wieder unter Strom. Denn ich will den perfekten Tag für die Smartimaus planen. „ALSO, GEHT WEG IHR VIREN…. BITTE.“

Für eine Sache bleibt vorm Geburtstag aber immer Zeit. Um sentimental zu werden. Der Mann und ich liegen abends im Bett, erzählen uns gegenseitig „Weißt du noch…?“-Geschichten und stellen fest, was für eine tolle und glückliche kleine Familie wir doch sind. Eine von diesen Geschichten möchte ich euch auch gerne ganz kurz erzählen. Und zwar davon, wie es war es war, als das Mamasein nur noch ein paar Stunden von mir entfernt war.Weiterlesen »